Katholische Frauengemeinschaft Altersselbsthilfe e. V.

Unser Leitbild

Wir sind alt:
haben die Mitte unseres Lebens längst überschritten. Wir nehmen das Alter bewusst an. Im Wissen, gelegentlich auf Hilfe angewiesen zu sein, sind wir bereit, notwendige Hilfe anzunehmen.

Wir sind jung:
geblieben, was Geist und Herz anbelangt; aufnahmebereit, beweglich und lernbereit, mögen keine bequeme Unmündigkeit. Wir möchten die Kräfte und Fähigkeiten, die wir besitzen, zu Gunsten der Gemeinschaft einsetzen.

Wir gehen Bindungen ein:
durch Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft. Wir sind nicht Singles, sondern betrachten uns als zusammengehörig, bereit zu gegenseitigem Respekt, zu Solidarität, Rücksichtnahme und Hilfeleistung.

Wir bewahren unsere persönliche Freiheit:
im Denken, Urteilen, Entscheiden, in der Gestaltung der Wohnung und im individuellen Lebensstil. Jede einzelne lebt je nach Bedürfnis mehr kommunikativ oder mehr zurückgezogen.

Wir sind traditionsbewusst:
wir kennen und schätzen die Werte, welche die Gründerinnen unseres Hauses geschaffen haben. Wir prüfen, was davon zu bewahren und zu pflegen ist, was weiterentwickelt werden muss oder überlebt ist.

Wir sind zukunftsorientiert:
wir suchen das Gespräch mit der jungen Generation, wir öffnen uns neuen Techniken und Medien, wir verfolgen mit Interesse gesellschaftliche Entwicklungen und stellen uns neuen Anforderungen.

Wir sind problembewusst:
wir wissen um die Bedrohungen und Gefährdungen denen wir ständig ausgesetzt sind, durch Krieg, Terror und Katastrophen. Wir verschließen die Augen nicht vor der Hinfälligkeit des Alters, vor Krankheit, Verlust geistiger Kräfte und Auflösung im Tod.

Wir sind zuversichtlich:
Wir bewahren uns Gottvertrauen im Blick auf die Zukunft; wir hoffen, aus christlichem Glauben die letzte Strecke unseres Weges in Gelassenheit zurücklegen zu können; wir wissen uns als Pilger inmitten der menschlichen Gesellschaft auf dem Weg zum Ziel der Schöpfung.